Mühle_Eingang_1.png

Mit Geldanlagen die Negativzinsen umgehen
Festzinsangebote und Wertpapiere

Ab einem Guthaben von über 100.000 € auf dem Konto verlangen die meisten Banken bereits Strafzinsen. Mit ganz wenigen Klicks helfen wir dabei, Ihr Vermögen zu schützen: Mit sicheren Tages- und Festgeldanlagen den Strafzins umgehen und parallel mit einer breit diversifizierten Vermögensanlage in Aktien, Immobilien, Rohstoffe und andere Anlageklassen die gewünschte Rendite erzielen. Es sollte nicht ein "entweder... oder" sein, sondern eine Kombination aus beiden Systemen.

Fair verzinst

Unsere einzigartige Ein-Konto-Lösung mit deutscher Servicebank bietet Zugang zu Tagesgeld und Festgeld aus ganz Europa. Teilen Sie uns einfach Ihren Anlagebetrag mit und wir identifizieren die besten Angebote. Größere Beträge teilen wir auf mehrere Partnerbanken auf. Die gesetzlich geregelte Einlagensicherung gilt dabei für alle Angebote. Die Kontoeröffnung erfolgt in wenigen Schritten rein digital.

Mehr Informationen zur Einlagensicherung:

Bankenverband.de/einlagensicherung

Vermögensverwaltung
Unsere Honorar-Anlageberatung eignet sich für AnlegerInnen ab 50.000 EUR, die eine unabhängige Beratung ohne Einflussnahme durch (versteckte) Provisionen wünschen. Wir setzten dabei auf effiziente ETFs und erstatten bei Fondsprodukten sämtliche Provisionen. Für AnlegerInnen ab 250.000 EUR  bieten wir auch eine vollautomatisierte Vermögensverwaltung im Rahmen Ihrer Vorgaben.

Stiftungs- und Nachlassverwaltung

In dieser Nische können "echte" Honorarberater punkten

Rechtsanwälte mit Betreuungsmandaten und Nachlässen

Die unabhängige Honorar-Anlageberatung garantiert Gerichten, Rechtspflegern und Vermögensinhabern eine Betreuung, die in keiner Art und Weise durch Interessenskonflikte beeinflusst werden kann: Sämtliche Produktprovisionen werden vermieden bzw. automatisiert erstattet und es kommen keine hauseigenen Produkte zum Einsatz. Nur diese Distanz gegenüber Produktgebern und Banken ermöglicht eine objektive Vermögensallokation im Interesse des Vermögensinhabers. Da Treuhänder, Betreuer und Vormunde oft Kontrollmöglichkeiten wünschen, ist eine klassische Vermögensverwaltung häufig nicht geeignet.

Stiftungen

Das Management von Stiftungsvermögen ist durch die niedrigen Zinsen zu einer Herausforderung geworden. Sichere Vermögensanlagen mit regelmäßigen und stabilen Ausschüttungen für Stiftungszwecke gibt es längst nicht mehr. Kümmern sich die Stiftungsvorstände selbst um alternative Anlageformen, tragen sie die volle Verantwortung. Die bessere Wahl ist die vollautomatisierte Portfolioverwaltung. Sollen zudem auch die Haftungsrisiken bei einer falschen Auswahl des Finanzunternehmens ausgeschlossen werden, empfiehlt es sich, auf unser Prädikat "unabhängig" wert zu legen.

Mehr hierzu: https://www.fondsprofessionell.de/